Im Sturm der Verfolgung

Im Sturm der Verfolgung
Sie erleben Gottes Kraft - Christen im Nahen Osten.
Christen im Nahen Osten, in Aleppo, Homs, Mosul. Sie geben die Liebe von Jesus an Menschen weiter, die keine Hoffnung mehr haben. Gottes Kraft trägt und motiviert sie. Stets vom Tod bedroht, machen sie dennoch viele Menschen glücklich. Die Christen erleben, dass Jesus sie im Sturm bewahrt. Acht Lebensberichte, die die Situation von Christen in den umkämpften Gebieten des Nahen Ostens eindrücklich schildern.
Bestellnummer: 114316
EAN: 9783765543166
Produktart: Buch
Veröffentlichungsdatum: 05/2017
Format: 12 x 18,6 cm
Einbandart: kartoniert
Seitenzahl: 304
Autor/Interpret: Tom Doyle, Greg Webster
13,00 €*

lieferbar

ODER
Leseproben
Bewertungen

Kundenmeinungen 2 item(s)

Stark, berührend und mutmachend

Dieses Buch hat mich schon auf den ersten Seiten in seinen Bann gezogen. Tom Doyle erzählt in acht verschiedenen Berichten vom gefährlichen Leben der Christen heute im Nahen Osten:
Da geht es um einen Leiter der Terrorgruppe Dschabhat al-Nusra, der durch seinen Cousin von Jesus hört und dadurch zum Glauben an Jesus kommt. Kurze Zeit später ist er Kandidat für eine Exekution. Ein Pastor in Homs antwortet mit Liebe auf Drohungen und Angriffe und es geschieht Unglaubliches. Ein IS-Kämpfer in Mosul ist überwältigt von der Vergebungsbereitschaft christlicher Märtyrer…
Es berührte mich in all diesen acht Berichten, wieviel Christen im Nahen Osten auf sich nehmen , um Jesus nachzufolgen, wieviel Schwierigkeiten ihnen in den Weg gelegt werden, wie sie gehasst und verfolgt werden. Ihr Leben ist absolut nicht leicht. Doch trotz allem breitet sich Gottes Werk aus. Viele Menschen in Syrien erkennen, dass Jesus die einzige Antwort ist auf das Elend, das Krieg und Hass mit sich bringen.
Deshalb sind diese Berichte trotz allem Schweren sehr ermutigend. Ich, als westliche Christin bin beschämt, wie bequem doch mein Glaube ist im Gegensatz zu dem dieser Christen. Auch wurde mir dadurch Jesus wieder neu ganz groß und kostbar. Es lohnt sich wirklich, sich ganz auf ihn einzulassen, ihm zu dienen und ihm zu vertrauen.
Das Buch ist leicht lesbar geschrieben. Gut finde ich auch, dass es nach jedem Bericht eine kurze Botschaft der jeweiligen Person, von der berichtet wird gibt, in der sie sich an die Leser wendet.
Ich kann nur empfehlen, das Buch zu lesen, um die Christen im Nahen Osten und auch die Flüchtlinge, die zu uns kommen besser zu verstehen. Es gibt einen tiefen Einblick in deren Situation. Ein sehr empfehlenswertes Buch!





Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von rotkäppchen1112 / (Veröffentlicht am 14.07.2017)
Ein sehr bewegendes Buch!
Wie nicht anders zu erwarten, hat mich dieses Buch tief berührt! Alle Bücher von Open Doors sind so zuversichtlich geschrieben, obwohl es um verfolgte Christen geht.

In "Im Sturm der Verfolgung" hat sich Tom Doyle mit 8 Christen unterhalten, die im Nahen Osten leben und ihre Geschichte aufgeschrieben. Dabei geht es um Missionare und Pastoren, die Muslimen und andere Religionsanhängern Jesus nahebringen wollen, wie sie trotz Rückschlägen und Anschlägen dran bleiben und Jesus treu nachfolgen. Und es geht um Mulime (und ein Jude ist dabei) die sich zu Jesus bekehrt haben und hier ihrer Geschichte erzählen. Eines haben alle Geschichten gemeinsam - sie sind wahr und sie erzählen von Gottes unerschütterlichen Liebe zu uns Menschen, egal wer man ist oder wo man herkommt.

Zwei Geschichten haben mich besonders beeindruckt: die von Sami, der als griechisch-orthodoxer Christ in Gaza-Stadt aufwächst und Juden immer gehasst hat. Er bekehrt sich zu Jesus und wird Mentor eines messianischen Judens. Und die andere Geschichte von Medo, der IS Kämpfer ist und dem immer mehr bewusst ist, dass das was der IS tut falsch ist. Auch er findet Jesus.

Bei keiner der acht Geschichten bleiben die Augen des Lesers trocken, weil sich hier Gottes Liebe zeigt. Man bekommt auch einen (beklemmenden) Einblick in die Zustände im Nahen Ost und kann sehen, wie "einfach" unser Leben als Christ in Europa ist. Wir müssen uns nicht für unseren Glauben rechtfertigen und werden nicht getötet, weil wir Christen sind. Ein sehr wichtiges Buch um zu sehen, dass Jesus auch heute noch da ist und Herzen berührt.
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von Simone / (Veröffentlicht am 05.07.2017)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Beschreibung

Details

Der syrische Christ Rami lebt nach seiner Flucht mit seiner Familie in Jordanien. Eines Tages hat er dort eine beklemmende Begegnung mit einem anderen Geflüchteten aus Syrien. Noch nie vorher hat Rami in so kalte, hasserfüllte Augen gesehen. Er hat das Gefühl, dass der andere ihn bis ins Innerste durchschaut. Der Mann soll Mitarbeiter der syrischen Geheimpolizei gewesen sein. Aber warum ist er dann aus Damaskus geflohen? Ist er zum IS übergelaufen?
Zu seiner großen Überraschung erhält Rami kurz darauf einen Hilferuf ausgerechnet von diesem Muslim. Rami sei der einzige Freund, den er in Jordanien habe. Was hat das zu bedeuten? Rami entschließt sich, trotz des Risikos sich mit dem Anrufer zu treffen. Dieser Tag wird zum Anfang eines Wunders ...

Christen in Syrien, im Irak, im Gazastreifen, in Aleppo, Homs, Mosul: Sie geben die Liebe von Jesus aktiv an Menschen weiter, die keine Hoffnung mehr haben. Gottes Kraft trägt und motiviert sie. Sie sind jederzeit vom Tod bedroht, machen aber dennoch viele Menschen glücklich. Diese Christen erleben, dass Jesus sie im Sturm bewahrt. Acht aktuelle, authentische Lebensberichte.