Stille Nacht

Stille Nacht
Erzählung
Vor fast 200 Jahren schrieb der österreichische Hilfspfarrer Joseph Mohr den Text, zunächst als Gedicht. Am Heiligabend 1818 erklang das Lied erstmals in der Kirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg, gesungen vom Komponisten Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr. Das Lied sprach den Menschen aus der Seele. So fand es innerhalb kurzer Zeit große Verbreitung. Heute sind mehr als 300 Übersetzungen in sämtlichen Sprachen und Dialekten bekannt.

Produktdetails:

Artikelnummer : 835074
Verlag : adeo Verlag

Produktbeschreibung

Vor fast 200 Jahren schrieb der österreichische Hilfspfarrer Joseph Mohr den Text, zunächst als Gedicht. Am Heiligabend 1818 erklang das Lied erstmals in der Kirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg, gesungen vom Komponisten Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr. Das Lied sprach den Menschen aus der Seele. So fand es innerhalb kurzer Zeit große Verbreitung. Heute sind mehr als 300 Übersetzungen in sämtlichen Sprachen und Dialekten bekannt.

Produktdetails:

Bestellnummer: 835074
EAN: 9783863340742
Produktart: Buch
Veröffentlichungsdatum: 2015/08
Format: H 19,2 cm/B 13,2 cm
Einbandart: gebunden
Seitenzahl: 160
Verlag: adeo Verlag
Neuheit: Nein
Autor/Interpret: Titus Müller

Leseprobe

Bewertungen

Kundenmeinungen 3 item(s)

Ein wunderbares Buch Kundenmeinung von peedee / (Veröffentlicht am 04.01.2016)
„Stille Nacht, heilige Nacht“ – wer kennt dieses Lied nicht? Der Text wurde von Priester Joseph Mohr geschrieben und vom Organisten Franz Gruber vertont. Am Heiligabend 1818 wurde dieses Lied in Österreichisch Laufen zum ersten Mal vorgetragen und seit damals viele … weiterlesen
Eine wundervoll erzählte und historisch gut recherchierte Erzählung zur Entstehung eines der bekanntesten Weihnachtslieder. Kundenmeinung von orfe1975 / (Veröffentlicht am 04.01.2016)
Die Entstehung eines Weihnachtsliedes wundervoll erzählt

Cover und Aufmachung:
-------------------------------
Das Buch ist im Hardcover-Format und wirkt richtig edel, vor allem, da der Kreis in der Mitte so leicht silbrig schimmert. Dies zusammen … weiterlesen
Ich glaube, es gibt dort Menschen, denen ich etwas geben kann. Kundenmeinung von LEXI / (Veröffentlicht am 08.12.2015)
„Ich glaube, es gibt dort Menschen, denen ich etwas geben kann.“

Diese Worte richtet der Musiker, Theologe, Dichter und Hilfspriester Joseph Mohr bei einem Besuch an seine an Lungentuberkulose erkrankte Mutter. Der ausgeglichene, freundliche Mann mit der … weiterlesen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Dieses Produkt ist außerdem erhältlich als

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
Ab 19 Euro versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
© 2017 ALPHA Buch