Stacheln in der Partnerschaft

Stacheln in der Partnerschaft
Wie Sie Ihre Liebe vor Verletzungen schützen. Mit Illustrationen von Thees Carstens. Gleichnamiges Hörbuch (DCD) separat
Warum werden wir manchmal von unserem Liebespartner verletzt? Und warum verletzen und enttäuschen wir selbst den Menschen, den wir am tiefsten lieben? Auch in der Partnerschaft fahren wir unsere Stacheln aus, mit denen wir uns in Stresssituationen schützen. Lernen Sie, wie Sie unnötige Verletzungen verhindern. Lösen Sie Blockaden auf, machen Sie Ihre Liebe noch sicherer und lebendiger. Entdecken Sie das spirituelle Thema Ihrer Liebesbeziehung.
Bestellnummer: 331612
EAN: 9783868276121
Produktart: Buch
Veröffentlichungsdatum: 09/2016
Format: 13,5 x 20,5 cm
Einbandart: Paperback
Seitenzahl: 176
Autor/Interpret: Jörg Berger
9,95 €*

lieferbar

ODER
Bewertungen

Kundenmeinungen 2 item(s)

Wie beuge ich Verletzungen vor?
Wie der Titel schon sagt, ist das Buch nicht geeignet, eine schwer beschädigte Beziehung zu retten. Stattdessen geht es darum, die "Liebe vor Verletzungen zu bewahren". Das wird auch im Buch ganz deutlich.
Dort, wo Menschen Verletzungen (oft aus der Kindheit) haben, zeigen sie meistens ihre Stacheln. Das führt dazu, dass sich Mann und Frau manchmal wie Elternteil und Kind aufführen oder gegeneinander kämpfen statt miteinander zu reden - zum Schaden der Partnerschaft.
"Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung". Das Buch hilft, die Stacheln zu erkennen und damit ermöglicht es einem, diesen zu begegnen. Zum einen kann man an sich selbst arbeiten, zum anderen aber auch dem Partner so begegnen, dass es nicht zu Verletzungen kommt - zum Streiten gehören schließlich immer zwei.
Sieben STacheln werden vorgestellt. Die Kapitel sind alle ähnlich aufgebaut. Zunächst einmal wird mit Beispielen erklärt, was unter dem Stachel zu verstehen ist und wie er wirkt. Dann folgen die möglichen Auswirkungen. Als Nächstes gibt es Anleitung zur Selbstkorrektur und dann Tipps, wie man damit umgehen kann, wenn dies der Stachel des Partners ist.
"Das Kind in mir" und im anderen wahrzunehmen, kann helfen, Verständnis zu empfinden, statt sich verletzt zu fühlen. Gleichzeitig ist es wichtig, liebevoll Grenzen zu setzen, wenn der Partner zu verletzend wird. Das schützt die Beziehung.
Für gläubige Menschen gibt es dann noch den Abschnitt "Aus den Quellen des Glaubens schöpfen" mit weiteren hilfreichen Tipps.
Das Buch ist nicht dazu geeignet, es einfach mal durchzulesen. Es ist sinnvoll, sich die einzelnen Stacheln erst einmal durchzulesen und zu überlegen, welchen man sich als Erstes vornehmen will. Das Buch will studiert und dann umgesetzt werden.
Problemen und Verletzungen vorbeugen, damit sie gar nicht erst entstehen - das ist der Ansatz beim Entschärfen von Stacheln.
Ein ausgezeichnetes "Lehrwerk" für Paare (oder auch nur eine Hälfte davon), die ihre Liebe vor Verletzungen schützen wollen.
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von ckleseratte / (Veröffentlicht am 23.11.2016)
Guter Wegweiser für einen besseren Umgang miteinander, um eine glückliche(re) Partnerschaft zu erleben
Meine, Deine, unsere Stacheln - Tipps für eine bessere Konfliktlösung in der Partnerschaft

Cover:
-----------------------
Das Cover hebt sich von den vorigen Stachelbüchern ab, da diese eher in Brauntönen gehalten sind. Die Stacheln der Partnerschaft sind mit einer Rose und ihren Dornen perfekt symbolisiert. Zunächst stehen im Hintergrund die roten Blüten als Zeichen der Liebe, im Vordergrund hier die Dornen, der unangenehme Teil der Partnerschaft, um den es hier geht. Am Ende des Buches, auf der Rückseite, sind die Dornen verschwunden, die Rose ist leicht aufgeblüht. Ein schönes Zeichen, dass es sich lohnt, an der Partnerschaft zu arbeiten. Das Bild passt also perfekt und wegen der leuchtend roten Farbe der Rose und des Titels wäre es mir das Buch im Laden direkt ins Auge gesprungen.

Inhalt:
-----------------------
In einer Partnerschaft erwartet man Geborgenheit, Verständnis, Romantik und natürlich Liebe und Akzeptanz des Anderen. Doch der Partner ist auch nur ein Mensch und hat zuweilen andere Bedürfnisse als man selbst. Dadurch kommt es im Alltag oft zu Konflikten, als Schutzmechanismus stellt man seine Stacheln auf, wertet den anderen ab, blendet, vermeidet, schüchtert den anderen ein, raubt ihm (oft unbewusst) Energie, überschreitet die persönliche Grenze des Partners oder übt (heimlich) Rache für dessen Verhalten aus. All das schadet auf Dauer der Beziehung und entfernt uns vom Ziel der glücklichen Partnerschaft immer mehr. Oft kann dies auch zu einer Trennung führen. Um dies zu vermeiden, zeigt Jörg Berger Strategien auf, sich selbst besser kennenzulernen sowie Wege, mit den eigenen Stacheln und denen des Partners sinnvoller umzugehen.

Mein Eindruck:
-----------------------
Dies ist der 3. Band aus der Stachelreihe, von denen ich bisher nur den Vorgänger "Meine Stacheln" kannte. Diesen muss man aber nicht vorher gelesen haben, denn Herr Berger erklärt die 7 Stacheltypen auch hier wieder ausführlich und veranschaulicht sie sehr schön mithilfe der Illustrationen von Herrn Carstens.
Zunächst fiel mir auf, dass es beim Vorgänger noch die Menschen ohne Stachel gab, hier wird diese Kategorie nicht weiter beleuchtet. Ich vermute, da es hier um die Konfliktbewältigung geht, ist dieser Typus hier nicht relevant. In diesem Band werden im Prinzip die beiden Themen "eigene Stacheln" und "Stacheln des Anderen" perfekt miteinander zusammengeführt. Denn das Buch folgt immer der Struktur: Beschreibung der Stacheln mit Beispielen untermauert, gefolgt vom Umgang des betroffenen Partners mit seinen Stacheln und im Anschluss Tipps für den Partner, mit dem "Stachelpartner" umzugehen. Abgerundet wird jedes Kapitel mit einer passenden Bibelauslegung, die besonders für religiöse Menschen sehr hilfreich ist, mit der Situation besser umzugehen.
Diese stetige Reihenfolge gefiel mir sehr gut, allerdings fand ich den Übergang zwischen den beiden Seiten in der Partnerschaft nicht eindeutig gekennzeichnet, sondern optisch eher fließend. Es erforderte Konzentration, um zu erkennen, dass nun von dem anderen Partner die Rede war. Hier hätte ich mir eine stärkere Trennung durch entsprechende Überschriften gewünscht. Ansonsten finde ich diesen Band wirklich gut gelungen. Durch die Beispiele werden die Stacheltypen sehr gut herausgearbeitet und der Autor gibt sehr gute Tipps, wie man zu einer Verbesserung der Situation beitragen kann. Das hilft sogar, auch wenn nur ein Partner mit dem Buch unterwegs ist. Oft reicht schon eine Änderung, um die Partnerschaft in eine andere Richtung zu steuern. Diese Botschaft finde ich sehr wichtig: Jeder kann was ändern, aber einer muss den ersten Schritt tun - warum also nicht ich?
Dabei versteht es der Autor wieder einmal, den Leser da abzuholen, wo er steht. Er ermahnt nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern er ermuntert und gibt einem Werkzeug in die Hand, das hilfreich ist, aber verändern müssen wir schon selber.
Ich habe meine Partnerschaft in vielen Stachelbereichen mal mehr, mal weniger vorgefunden. Nicht alle Werkzeuge wären passend für uns, aber das Buch hat mir gute neue Ideen geliefert, von denen ich einige bereits erfolgreich umsetzen konnte. Danke Herr Berger!
Dieser Band ist für mich bisher der beste Stachelband der Reihe und ich kann ihn allen Paaren empfehlen, die ernsthaft an ihrer Beziehung arbeiten wollen. Er ersetzt keine Paartherapie, kann aber helfen, dass diese erst gar nicht notwendig ist.

Fazit:
-----------------------
Guter Wegweiser für einen besseren Umgang miteinander, um eine glückliche(re) Partnerschaft zu erleben
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von orfe1975 / (Veröffentlicht am 02.11.2016)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Beschreibung

Details

Video

Dieses Produkt ist außerdem erhältlich als