Töchter der Küste

Töchter der Küste
Roman
Niederlande, 1845. Wegen ihres lebendigen Glaubens wird Geesjes Familie immer wieder angegriffen und schikaniert, so dass die Eltern keinen anderen Ausweg sehen, als nach Amerika auszuwandern. Doch Geesje ist nicht begeistert, weil sie den Mann, den sie liebt, in den Niederlanden zurücklassen muss. Wird sie ihn jemals wiedersehen? Gut 50 Jahre später erinnert sie sich zurück. Sie ahnt nicht, dass unweit von ihr die junge Anna vor ähnlichen Entscheidungen wie sie einst steht.
Bestellnummer: 331625
EAN: 9783868276251
Produktart: Buch
Veröffentlichungsdatum: 01/2017
Format: 14 x 22 cm
Einbandart: geb., Schutzumschlag
Seitenzahl: 398
Autor/Interpret: Lynn Austin
18,95 €*

lieferbar

ODER
Bewertungen

Kundenmeinungen 1 item(s)

Ein mitreißender, tief gehender Roman über Glaubensfreiheit u.v.m.
»Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?«

Dieser Bibelvers beschäftig zwei unterschiedliche Frauen zu unterschiedlichen Zeiten:

Geesje, die im Jahre 1845 als 17jähriges Mädchen gemeinsam mit ihren Eltern die Niederlande verlässt, um ihren Glauben wieder frei ausleben zu dürfen. Die Auswanderung ist beschwerlich, das Fußfassen in Amerika umso beschwerlicher. Ca. 50 Jahre später schreibt sie ihre Erlebnisse auf.

Ungefähr zu diesem Zeitpunkt reist die 23jährige Anna gemeinsam mit ihrer Mutter aus Chicago an den Lake Michigan, wo sie in paar Wochen verbringen möchte. Nachdem ihre Verlobung von William gelöst wurde, weil sie sich zu den Gottesdiensten einer freieren und offeneren Kirchengemeinde angezogen fühlte, stellt sich Anna die Frage, wie nun ihre Zukunft aussieht... Aber vor allem, was der Glaube an Gott wirklich bedeutet. Diese Fragen versucht ihr Derk, ein Hotelangestellter und zugleich Geesjes Nachbar und Theologiestudent, zu beantworten.

Man merkt schnell, dass diese beiden Frauen ein paar Gemeinsamkeiten haben: Beide tragen bzw. trugen den Wunsch in sich, den Glauben freier ausleben zu dürfen. In Geesjes Heimatland war es nicht gestattet sich von der Kirche abzusplitten. Man wurde als Separatist bezeichnet, verfolgt und drangsaliert. Anna begegnet während einer Evangelisation einem Gott, der viel liebevoller und persönlicher ist, als er ihr in der Kirche bisher vermittelt wurde. Doch aufgrund ihrer gesellschaftlichen Stellung ist ein offen und frei gelebter Glaube verpönt bzw. nicht erwünscht.

Aber das ist »nur« die Rahmenhandlung! Lynn Austin hat so viel mehr in diesen Roman gepackt, als ich es in Worte fassen kann. Sie erzählt von Höhen und Tiefen im Glauben - Tiefen, die richtig existentiell werden. Besonders durch Geesjes Geschichte wird der Leser mit einigen Schicksalen konfrontiert. Aber so deprimierend es klingen mag, es scheint auch immer wieder die Hoffnung durch.

Mich hat dieser Roman so sehr mitgerissen, dass ich ihn kaum weglegen konnte! Anfangs musste ich mich ein klein wenig einlesen, aber wie bei allen anderen Romanen der Autorin auch, die ich bisher gelesen habe, war ich ziemlich schnell gefesselt. Da gibt es Geheimnisse aufzudecken und unerwartete Wendungen machen das Buch sehr spannend! Die Handlung hat 2 bzw. 3 Handlungsstränge, die aus Annas und Geesjes Perspektive jeweils in Ich-Form erzählt werden. Zwei Stränge sind im Jahr 1897 und ein weiterer mit Geesjes Erinnerungen, die immer klar gekennzeichnet sind. Also, ihr merkt, es ist recht komplex dieses Buch in Worte zu fassen und mehr möchte ich auch nicht verraten.

Das Ende lässt in mir allerdings den Wunsch zurück zu erfahren, welchen Weg Anna weiterhin gehen wird, welche Entscheidungen sie noch treffen wird und welche Rolle Gott bei alldem noch haben wird. Deswegen hoffe ich sehr auf einen weiteren Band!
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von Susanne Degenhardt / Smilla507 / (Veröffentlicht am 04.01.2017)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Beschreibung

Details

Niederlande 1845: Geesje ist 15, als ein Stein im Schaufenster ihres Vaters ihre Kindheit zerstört. Wegen ihres lebendigen Glaubens werden sie fortan immer wieder angegriffen und schikaniert. Schließlich sehen ihre Eltern keinen anderen Ausweg, als nach Amerika auszuwandern. Doch Geesje ist alles andere als begeistert. Zumal sie den Mann, den sie liebt, in den Niederlanden zurücklassen muss. Wird sie ihn jemals wiedersehen?
Gut 50 Jahre später erinnert Geesje sich zurück. Sie ahnt nicht, dass unweit von ihr die junge Anna vor ähnlichen Entscheidungen steht, wie sie sie einst treffen musste. Vor allem aber ahnt sie nicht, dass ausgerechnet diese junge Frau ihrem Herzen endlich Frieden schenken könnte.

Video

Video

Dieses Produkt ist außerdem erhältlich als