Braut auf Zeit

Braut auf Zeit
Roman
New York City, 1882: Die junge Hutmacherin Hannah liefert Ware an die vermeintliche Verlobte des reichen Junggesellen Oliver aus. Doch die Lieferung geht so gründlich schief, dass Hannah sogar ihre Anstellung verliert. Überraschend eröffnet sich ihr eine neue Perspektive: Da Oliver für seine Geschäfte dringend eine weibliche Begleitung braucht, engagiert er kurzerhand Hannah. Schon bald empfinden die beiden mehr füreinander, als es ihre "geschäftliche Vereinbarung" zulässt.
Bestellnummer: 817182
EAN: 9783957341822
Produktart: Buch
Veröffentlichungsdatum: 01/2017
Format: 14 x 22 cm
Einbandart: gebunden
Seitenzahl: 336
Verlag: Gerth Medien
Autor/Interpret: Jen Turano
17,00 €*

lieferbar

ODER
Leseproben
Bewertungen

Kundenmeinungen 2 item(s)

Eine romantische Komödie à la “Pretty Woman“
„Ich möchte, dass das Märchen wahr wird. Ich wünsche mir einen Prinzen, der mit mir auf einem weißen Pferd in den Sonnenuntergang reitet.“

Jen Turano schreibt humorvolle romantische Geschichten mit skurrilen Charakteren und spannenden Verwicklungen. Im vorliegenden Buch präsentiert die Autorin einen Roman, der inhaltlich sehr stark an den Kultfilm „Pretty Woman“ erinnert und auffallend viele Parallelen dazu beinhaltet.

Die hübsche, aber arme Protagonistin Hannah Peabody arbeitet im Hut Salon von Mrs. Feinman. Seit sie mit ihrer Tante Jane gebrochen hat, ist die selbstbewusste, attraktive und gebildete Waise auf sich allein gestellt. Bei einem Botengang für ihre herrische Vorgesetzte gerät sie mitten in ein Wortgefecht zwischen dem begehrten Junggesellen Oliver Addleshaw und seiner Verlobten, der hysterischen und aufbrausenden Lily Birmingham. Zwar gelingt es Hannah nicht, die Situation nicht zu entschärfen, Oliver Addleshaw bietet ihr jedoch an diesem Tag ein äußerst lukratives geschäftliches Arrangement an, ein Angebot, dem Hannah aufgrund der in Aussicht gestellten hohen Entlohnung unmöglich widerstehen kann. Und so nehmen die Dinge ihren Lauf – und eine romantische Verwicklungskomödie ihren Anfang...

Hinsichtlich Inhalt und Romantik wurden meine Erwartungen an diese Neuerscheinung aus der Feder Jen Turanos voll und ganz erfüllt. Der leichte, lockere Schreibstil und die vielen humorvollen Dialoge machen das Lesen zu einem Vergnügen. Der Traum eines jeden jungen Mädchens wird in den Mittelpunkt der Handlung gerückt: junges, armes, wunderschönes Mädchen trifft auf schönen, reichen Prinzen, die beiden verlieben sich und steuern auf ein Happy End zu. Im vorliegenden Buch kommt es jedoch zu turbulenten Verwicklungen und es müssen zunächst einige Hindernisse aus dem Weg geräumt werden, bevor der Prinz das Herz des Mädchens gewinnt.

Obgleich mich die Tatsache, dass in diesem Buch sehr viele Passagen aus dem Film „Pretty Woman“ einfach übernommen wurden, ein wenig gestört hat, habe ich die Lektüre dennoch genossen. Wie auch im Film liegt bei „Braut auf Zeit“ eine geschäftliche Vereinbarung zwischen einem armen, wunderschönen Mädchen und einem reichen Junggesellen zugrunde. Wie schon Julia Roberts als „Vivian Ward“ wird auch Hannah Peabody in den Modesalons aufgrund ihrer Herkunft und ihres Aussehens gedemütigt, und Oliver Addleshaw springt als Retter in der Not ein. Er begleitet Hannah bei ihren Einkäufen, versteckt sich manchmal wie Richard Gere alias „Edward Lewis“ dabei hinter seiner Zeitung, und signalisiert den Verkäufern, dass Geld keine Rolle spielt und Hannah alles angeboten werden soll, was ihr Herz begehrt. Die berühmte Szene mit der Schnecke wird im vorliegenden Buch in Form eines Zwischenfalls mit einer Auster nachgestellt, die Tischmanieren und der Umgang mit den verschiedenen Bestecken bringt Hannah Olivers Großvater bei – eine Rolle, die im Film vom Hotelmanager namens Bernard Thompson besetzt war. Unter Hannahs Freundinnen findet sich eine Figur, die Kit de Luca sehr stark ähnelt, und sogar Vivian Wards Wünsche nach einem Happy End mit einem Prinzen auf einem weißen Pferd im Sonnenuntergang (Zitat zu Beginn meiner Rezension) und die unvergesslichen Szene, als dieser dann tatsächlich erscheint und zu ihr hochklettert, wurden mit nur ganz geringfügigen Änderungen übernommen.

Ob mein großes Lesevergnügen sich nun auf der frappierenden Ähnlichkeit mit dem weltberühmten Kultfilm, oder aber den humorvollen und lockeren Schreibstil der Autorin begründet, fand ich im Grunde jedoch nicht so wichtig. „Braut auf Zeit“ hat mir auf alle Fälle großes Lesevergnügen bereitet – es handelt sich um ein romantisches Märchen für Erwachsene, in dem zwar jegliches Klischee bedient wurde, das aber dennoch für höchst unterhaltsame Stunden auf der Lesecouch sorgte.
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von LEXI / (Veröffentlicht am 15.03.2017)
Turbulente Romantikkomödie
1882: Ausgerechnet an ihrem Geburtstag verliert die junge Hutmacherin Hannah ihre Arbeitsstelle. Nachdem sie eine ganze Ladung Hüte an Oliver Addleshaws Verlobte ausgeliefert hat, ist nichts mehr wie zuvor. Denn während sie die Hüte abliefert, eskaliert die Situation, die Oliver dazu nötigt, sich eine neue »Verlobte« zu suchen, die seine geschäftlichen Verhandlungen durch ihre Anwesenheit unterstützt. Da kommt ihm Hannah gerade recht und nach längerem Zögern sagt diese der »geschäftlichen Vereinbarung« zu. Ist dies das wunderbare Geschenk, um das sie Gott seit Jahren bittet? Doch Oliver entpuppt sich als Snob, dem seine Geschäfte wichtiger sind alles andere. Als sie auch noch ihre Vergangenheit einholt, droht ihr Traum zu platzen...

Nachdem ich die Leseprobe zu diesem Roman gelesen hatte, wollte ich direkt weiter lesen. Ich hatte richtig Lust auf eine romantische, locker-flockige Lektüre - und die bekam ich auch, wobei Jen Turano auch die gesellschaftlichen Unterschiede mit einbezogen hat und somit die historischen Rahmenbedingungen beleuchtete.

Hannah wurde nämlich als Waisenkind von ihrer Tante großgezogen, hatte eine bewegte und turbulente Vergangenheit. Irgendwann konnte sich die junge Frau von ihrer Verwandten lösen und sich ihr eigenes, bescheidenes Leben aufbauen. Gemeinsam mit zwei anderen jungen Frauen, der tollpatschigen Millie und der Schauspielerin Lucetta, lebt sie in einer Art Mädels-WG in einer ziemlich armen Gegend New Yorks. So schlägt ihr Herz auch für die Armen, was bei Oliver zunächst für Unverständnis sorgt.

Die beiden sind sehr unterschiedlich, was zu dem einen oder anderen Schlagabtausch führt. Die anderen Romanfiguren werden einem ebenfalls sympathisch und man merkt schon bald, dass die Autorin der fremdwörterverwechselnden Millie den Weg für den folgenden Band ebnet.

Turano-Fans werden in jedem Fall auf ihre Kosten kommen. Für mich war die Handlung dann leider doch manchmal zu überzogen und zu gewollt humorvoll. »Das Ganze klingt ein wenig wie ein Bühnenstück« sagt Oliver auf S. 265 und so empfand ich den Roman auch: Wie eine lustige Theaterkomödie, die mich nicht immer fesseln konnte und stellenweise zu trubelig war. Das Ende hält allerdings eine überraschende Wendung bereit, die ich so nicht erahnt hätte.
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von Susanne Degenhardt / Smilla507 / (Veröffentlicht am 18.01.2017)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Beschreibung

Details

New York City, 1882: Die junge Hutmacherin Hannah Peabody liefert Ware an die vermeintliche Verlobte des reichen Junggesellen Oliver Addleshaw aus. Doch die Lieferung geht so gründlich schief, dass Hannah sogar ihre Anstellung verliert. Überraschend eröffnet sich ihr eine neue Perspektive: Da Oliver für seine Geschäfte dringend eine weibliche Begleitung braucht, engagiert er kurzerhand Hannah. Schon bald müssen die beiden feststellen, dass sie mehr füreinander empfinden, als es ihre "geschäftliche Vereinbarung" zulässt ...

Jen Turano steht für humorvolle Geschichten mit skurrilen Charakteren und spannenden Verwicklungen. In den USA hat sie sich damit bereits einen Namen gemacht. Sie lebt mit ihrer Familie in Denver, Colorado.

 Miss Harriet Peabody dreams of the day she can open up a shop selling refashioned gowns to independent working women like herself. Unfortunately, when an errand for her millinery shop job goes sadly awry due to a difficult customer, she finds herself out of an income. Mr. Oliver Addleshaw is on the verge of his biggest business deal yet when the lady he brought to town to assist him with entertaining his potential business partner reneges on their agreement. When this unreliable, and slightly deranged, lady causes the hapless Harriet to lose her job, Oliver tries to make it up to her by enlisting her help in making a good impression on his business partner. Harriet quickly finds her love of fashion can’t make her fashionable. She’ll never truly fit into Oliver’s world, but just as she’s ready to call off the fake relationship, fancy dinners, and elegant balls, a threat from her past forces both Oliver and Harriet to discover that love can come in the most surprising packages.