Der Korsar und das Mädchen

Der Korsar und das Mädchen
Roman
South Carolina, 1814: Die 17-jährige Catherine ist ein Wildfang. Als sie unfreiwillig auf einer Kriegsfregatte landet, gibt sie sich erfolgreich als Schiffsjunge aus. Der junge Lieutenant Commander Lennart findet den ungewöhnlichen jungen "Cato" gleichermaßen interessant wie verdächtig. Und für Catherine wird es immer schwieriger, ihre wahre Identität und ihre Gefühle für Lennart zu verbergen. Als sie schließlich ihr Ziel in England erreicht, überschlagen sich die Ereignisse.
Bestellnummer: 817188
EAN: 9783957341884
Produktart: Buch
Veröffentlichungsdatum: 01/2017
Format: 14 x 22 cm
Einbandart: gebunden
Seitenzahl: 448
Verlag: Gerth Medien
Autor/Interpret: Elisabeth Büchle
17,00 €*

lieferbar

ODER
Leseproben
Bewertungen

Kundenmeinungen 2 item(s)

Weiblicher Schiffsjunge und Lieutenant zur See
Emily ist eine Südstaatenlady, ihre jüngere Schwester Catherine dagegen ein Wildfang. Da ihr Vater keinen Sohn hat, wurde sie wie ein Junge erzogen. In First, einem jungen Sklaven, hat sie einen guten Freund und Ausbildungspartner. Zu dritt machen sie sich mit Emilys Bräutigam auf den Weg nach England. Auf ihrem Schiff sollen sich allerdings auch amerikanische Kriegsgefangene befinden, weshalb der Lieutenant Lennart es mit seiner Korvette angreift. Unter seiner harten Schale verbirgt der junge Mann einen weichen Kern. Neben den Kriegsgefangenen nimmt er auch Emily, First und die als Schiffsjunge verkleidete Catherine an Bord, da er die Dame nicht schutzlos in Havanna zurücklassen möchte, nachdem ihr Bräutigam verschwunden ist.
Als Schiffsjunge gerät "Cato", wie sie sich nun nennt, mehrfach in gefährliche Situationen. Trotzdem liebt sie das Leben auf dem Schiff. Während sie Lennarts weiche Seite entdeckt, wandeln sich ihre Gefühle für ihn und es fällt ihr immer schwerer, ihr wahres Ich zu verstecken.
Gefahr droht Catherine aber nicht nur durch Krieg und Unwetter. Ein reicher Engländer hat es auf sie abgesehen und mehrere Kopfgeldjäger auf sie angesetzt. Wie leicht kann ein Schiffsjunge doch bei einem Sturm über Bord gehen ...
Die Geschichte ist spannend erzählt, man erhält viele Einblicke in das Leben in den USA und auf einem Kriegsschiff vor etwa 200 Jahren. Catherine ist nicht auf den Mund gefallen und so ergeben sich einige lustige Dialoge. In der Mitte hat das Buch eine kleinere Länge, da die Handlung sich ein wenig wiederholt (noch ein Sturm, noch ein Angriff). Dafür fehlt mir vereinzelt die Reaktion von Cato/Catherine auf eine Handlung, wenn diese aus der Sicht von Lennart erzählt wird. Hier hätte ruhig noch etwas mehr erzählt werden können.
Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und nicht statisch. Emily beispielsweise bleibt nicht nur Catherines blasse Schwester, sondern wächst auf dem Schiff ebenfalls über sich hinaus.
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von ckleseratte / (Veröffentlicht am 24.01.2017)
Ein atemberaubendes Abenteuer mit viel Romantik
»Ich muss den Wind um mich spüren, das Gefühl haben, den Elementen zu trotzen! Und mit Ihrer Silver Eagle kann man vermutlich fliegen!« (S. 86)

Die 17jährigen Catherine wächst wohl behütet, aber voller Freiheiten auf einer Plantage auf. Gemeinsam mit ihrem besten Freund First, der eigentlich auch Sklave ist, verlebt sie eine Kindheit, die ihr das Reiten, Fechten, Kämpfen und Klettern auf Bäumen erlaubt. Doch mit dem Tag, an dem sie und ihre ältere Schwester Emily nach England aufbrechen, um dort ihre zukünftigen Ehemänner zu heiraten, ändert sich das Leben. Denn der zweite Unabhängigkeitskrieg führt dazu, dass das Schiff, auf dem sie reisen, geentert wird - von Lieutenant Commander Lennart Montiniere. Dieser handelt mit der Besatzung der Silver Eagle in einem Geheimauftrag. Catherine gibt sich während ihrer Rückreise nach Amerika, um der Sicherheit willen, als Schiffsjunge namens Cato aus. Mühelos erklimmt sie die Takelage der Silver Eagle und treibt mit ihrer unverblümten und frechen Art den Commander zur Verzweiflung.

Schon bald befindet man sich in einem atemberaubenden Abenteuer wieder. Die See wird stürmisch und es gibt auch viele weitere spannende Szenen, die mich regelrecht ans Buch genagelt haben.

Gerade das Geschehen auf See hatte es mir besonders angetan. Die Beschreibungen von Arbeit und Leben auf dem Schiff, sowie des Wetters, machen diesen Roman so atmosphärisch, dass ich das Gefühl hatte, mit an Bord zu sein.

Dass sich eine prickelnde Liebesgeschichte entwickelt, muss ich wohl nicht erwähnen, allerdings ist diese m.E. nicht kitschig. Die spritzigen Dialoge lockern die Handlung auf. Also, nicht nur das Wetter macht Turbulenzen. ;) Alle Romanfiguren wurden mir mehr und mehr sympathisch, was u.a. daran liegt, dass die Perspektiven zwischen Catherine, Lennart, Emily und ein paar weiteren Personen wechseln.

Im vorderen Buchteil befindet sich ein Verzeichnis der historischen Personen und Schiffsbesatzung der fiktiven Silver Eagle. Zum Buchende zu blättern kann ich nur empfehlen, da es dort die Abbildung eines Segelschiffes gibt und ein Glossar (was ich sehr hilfreich empfand).

Bei manchen Büchern denke ich manchmal, sie hätten ein wenig gekürzt werden können. In diesem Fall wäre ich froh gewesen, wenn ich noch ein wenig länger in diesem Buch hätte verweilen können. Das Ende kam so schnell! Aber wie soll man so einen abenteuerlichen Schmöker langsam lesen?!
Gesamtmeinung:
Kundenmeinung von Susanne Degenhardt / Smilla507 / (Veröffentlicht am 14.01.2017)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Beschreibung

Details

South Carolina, 1814: Die 17-jährige Catherine ist ein Wildfang, die Reiten, Fechten und auf Bäume klettern
mehr schätzt als hübsche Kleider und Teekränzchen. Kein Wunder, hat sie doch in Ermangelung eines
männlichen Erben von Kindesbeinen an die Erziehung eines solchen erhalten. Als sie und ihre Schwester
Emily in den Wirren des Britisch-Amerikanischen Krieges unfreiwillig auf einer Kriegsfregatte landen,
gibt sie sich erfolgreich als Schiffsjunge aus.

Lennart Montiniere, der junge Lieutenant Commander der Silver Eagle, findet den ungewöhnlichen jungen
„Cato“ gleichermaßen interessant wie verdächtig – und für Catherine wird es immer schwieriger, ihre wahre
Identität und ihre Gefühle für Lennart zu verbergen. Als sie schließlich ihr Ziel in England erreicht, wo sie
den Sohn eines Lords heiraten soll, überschlagen sich die Ereignisse …

Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht. Ihr Markenzeichen sind gründlich recherchierte Romane, für die sie schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit ihrem Mann und den fünf Kindern lebt sie im süddeutschen Raum.