Mehr als nur ein Traum

Mehr als nur ein Traum
Roman
Felicitas hat trotz ihrer jüdischen Wurzeln Nazideutschland überlebt. Ein unerwartetes Erbe führt die junge Frau Anfang der 1960er-Jahre in den Süden der Vereinigten Staaten, mitten hinein in die brodelnden Rassenunruhen. Trotz aller Warnungen freundet sie sich mit ihren schwarzen Nachbarn an - und macht sich damit rasch Feinde, die bereit sind, bis zum Äußersten zu gehen. Welchem ihrer neuen Nachbarn kann sie trauen? Ein riskantes Verwirrspiel nimmt seinen Lauf ...

Produktdetails:

Artikelnummer : 817460
Verlag : Gerth Medien

Produktbeschreibung

Felicitas hat trotz ihrer jüdischen Wurzeln Nazideutschland überlebt. Ein unerwartetes Erbe führt die junge Frau Anfang der 1960er-Jahre in den Süden der Vereinigten Staaten, mitten hinein in die brodelnden Rassenunruhen. Trotz aller Warnungen freundet sie sich mit ihren schwarzen Nachbarn an - und macht sich damit rasch Feinde, die bereit sind, bis zum Äußersten zu gehen. Welchem ihrer neuen Nachbarn kann sie trauen? Ein riskantes Verwirrspiel inmitten der aufgeheizten Stimmung am Mississippi nimmt seinen Lauf ...

Produktdetails:

Bestellnummer: 817460
EAN: 9783957344601
Produktart: Buch
Veröffentlichungsdatum: 02/2018
Format: 14 x 22 cm
Einbandart: gebunden
Seitenzahl: 448
Verlag: Gerth Medien
Neuheit: Nein
Autor/Interpret: Elisabeth Büchle

Leseprobe

Bewertungen

Kundenmeinungen 9 item(s)

Träume werden manchmal wahr Kundenmeinung von Marianne / (Veröffentlicht am 21.07.2018)
Felicitas, ein jüdisches Mädchen, wurde im Zweiten Weltkrieg versteckt. Voller Angst, musste sie oft lange in ihrem Versteck verharren. Dieses traumatische Erleben prägt sie.

Nach dem Krieg kann sie sich ein eigenständiges Leben aufbauen, aber sie fühlt sich … weiterlesen
I have a dream Kundenmeinung von ckleseratte / (Veröffentlicht am 03.04.2018)
Felicitas hat jüdische Wurzeln und wurde daher in Nazi-Deutschland verfolgt. Als sie ein Haus mit einem großen Grundstück im Süden der USA erbt, nutzt sie die Chance, auszuwandern. Dort trifft sie auf die Rassentrennung und den Hass der weißen Stadtbevölkerung gegen die … weiterlesen
Frieden wird erst sein, wenn Hautfarbe und Religion keine Rolle spielt Kundenmeinung von claudi-1963 / (Veröffentlicht am 29.03.2018)
"Die Rassenprobleme werden nie endgültig gelöst werden, solange die unterdrückten Menschen nicht fähig sind, ihre Feinde zu lieben." (Martin Luther King)
1963: Die 26-jährige Jüdin Felicitas Jecklin hat 18 Jahre nach dem Krieg und der Nazizeit alles … weiterlesen
Vielschichtig, opulent und krimihaft Kundenmeinung von Susanne Degenhardt / Smilla507 / (Veröffentlicht am 19.03.2018)
»Ob die Menschen jemals damit aufhören würden, sich über andere zu erheben?« (S. 62)

Die Idylle auf dem Cover ist trügerisch. Hinter diesen Buchdeckeln verbirgt sich ein facettenreicher Roman, der den Leser in die 60er Jahre katapultiert. Auch wenn Felicitas … weiterlesen
Ein Traum für den Leser historischer Romane Kundenmeinung von Miss Lila / (Veröffentlicht am 13.03.2018)
Deutschland 1963: Felicitas hat es geschafft, die grausamen Jahre im Nazideutschland zu überleben. Oft musste sie sich die kleinsten Verstecke suchen um zu überleben, Verfolgung und Hass drohte ihr mit ihren jüdischen Wurzeln überall.
Doch sie hat es geschafft, eine … weiterlesen
Mehr als nur ein Traum Kundenmeinung von dorli / (Veröffentlicht am 07.03.2018)
Bad Tölz, 1963. Die 26-jährige Fotografin Felicitas Jecklin hat trotz ihrer jüdischen Wurzeln Nazideutschland überlebt – als einzige ihrer Familie. Nach reiflichen Überlegungen beschließt die manchmal etwas chaotische Felicitas, ihrem Leben eine neue Wendung zugeben und … weiterlesen
Beeindruckend Kundenmeinung von mabuerele / (Veröffentlicht am 06.03.2018)
„...Würde die Menschheit jemals begreifen, dass Gott sie alle in ihrer Unterschiedlichkeit geschaffen hatte, weil er Freude daran hatte, das Leben so bunt und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten? Und das er alle seine Kinder liebt?...“

Das Buch beginnt … weiterlesen
Spannend, berührend, nachdenklich machend Kundenmeinung von peedee / (Veröffentlicht am 05.03.2018)
Anfang der 1960er Jahre: Die Fotografin Felicitas Jecklin hat, wie viele Menschen mit jüdischen Wurzeln, Schlimmes während der Nazizeit erlebt. Aus heiterem Himmel erreicht sie die Nachricht, dass sie ein Haus am Mississippi geerbt hat. Impulsiv entscheidet sie sich, im Süden … weiterlesen
ICH HABE EINEN TRAUM… Kundenmeinung von LEXI / (Veröffentlicht am 05.02.2018)
ICH HABE EINEN TRAUM…

„Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden.“ (Martin Luther King)

weiterlesen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Dieses Produkt ist außerdem erhältlich als

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
Ab 19 Euro versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
© 2017 ALPHA Buch